DSC01521_ergebnis

29. Oktober 2013
von Maral
2 Kommentare

Good bye Mysore

Nach 3 Monaten ist es morgen nun so weit. Ich werde Mysore verlassen. Einerseits mit einem weinenden Auge, den ich habe die (Yoga-)Leute hier sehr in mein Herz geschlossen und mir wird das tägliche Yoga in der Shala mit der einzigartigen Energie und Saraswathi sehr fehlen. Andererseits freue ich mich auf meine Weiterreise in den Norden von Indien, den ich bin jetzt nach der langen „Pause“ wieder mehr als bereit für ABENTEUER!!!

DSC00975_ergebnis

24. Oktober 2013
von Maral
2 Kommentare

Dasara-Festival in Mysore

Anfang Oktober fand in Mysore das 10-tägige Dasara-Festival statt. Das Fest wird seit über 400 Jahren, jedes Jahr begangen. Gefeiert wird der Sieg der Göttin Durga über das Böse. In den 10 Tagen gab es zahlreiche kulturelle Veranstaltungen in Mysore. Das Highlight ist jedoch jedes Jahr, der große Umzug durch die Stadt am letzten Tag, mit zahlreichen Elefanten, Umzugswägen, Tänzern, Musikern und am Ende des Umzuges mit der Palastgottheit Chamundeshwari, die in einem goldenen Thron auf einen Elefanten durch die Stadt getragen wird.

dann auf die Finger und rein damit!

19. Oktober 2013
von Maral
2 Kommentare

Indische Kurzgeschichten III

Einführung in die indische Esskultur

Für mich ist es das selbstverständlichste auf der Welt mit Messer und Gabel oder Löffel zu essen. Wir haben das von Klein auf so gelernt. Es gehört zu den guten (Tisch-)Manieren (zumindest im Westen) und ist aus unserer Sicht hygienischer. In vielen anderen Ländern dagegen ist es selbstverständlich mit den Händen zu essen. Je länger ich unterwegs bin, desto mehr fasziniert es mich, mit den Fingern zu essen. Ich beobachte im Restaurant seit langem die Einheimischen, wie geschickt und mühelos sie ohne Besteck essen. Und ich frage mich, wieso essen alle immer noch mit den Fingern?

Buddha in Dambulla

16. Oktober 2013
von Maral
2 Kommentare

Urlaub vom Urlaub in Sri Lanka

Zwei Freundinnen aus Deutschland haben sich für Ende September angekündigt, sie wollen 10 Tage Urlaub auf Sri Lanka machen. Urlaub? Wieso eigentlich nicht, kann bei einer so anstrengenden Reise zwischendurch ja auch mal nicht schaden. Außerdem ist Sri Lanka nur einen Katzensprung von Indien entfernt und somit war ich sofort mit von der Partie. Die Ausreise aus Indien hat sich unerwarteter Weise etwas schwierig gestaltet, aber nach einem Spießrutenlauf durch die indischen Behörden inklusive tiefster Einblicke in die indische Bürokratie, der mich mehr als 1 Jahr an meinem Geburtstag altern lies, ist es mir doch gelungen mit einen Tag Verspätung nach Sri Lanka auszureisen und zu fliegen. Gott sei Dank, den Sri Lanka und Caro & Claudia warten auf mich.

Meditieren in Indien

10. Oktober 2013
von Maral
2 Kommentare

Indische Kurzgeschichten II

Meditieren für eine bessere Welt oder „If I can make it there, I’ll make it anywhere“

Neben Yoga werden hier in Mysore noch diverse andere Kurse für die suchenden und wissbegierigen Westler angeboten. Über meine Yoga-Bekanntschaften bin ich so auch in einen Meditationskurs reingerutscht: Transzendentale Meditation (TM)*. Schon die Beatles haben sich in den 60ger Jahren in dieser Meditationstechnik versucht. Was mich in Indien 4.000 Rupien (= 55 Euro) gekostet hat, kostet in Deutschland 1.190 Euro. Sehr krass. Hinter dieser Meditationstechnik, verbirgt sich eine ganze Organisation, die von dem Inder Maharishi Mahes Yogi gegründet wurde.

%d Bloggern gefällt das: